Führerschein ab 18

Vertrag


Um bei uns den Führerschein zu machen, solltet ihr als erstes in die Fahrschule kommen und euch  einen Antrag auf Erteilung der Fahrerlaubnis holen. Diesen müsst ihr dann mit folgenden Nachweisen bei der Führerscheinstelle abgeben (persönliches Erscheinen bei der Führerscheinstelle ist Pflicht):


Sehtest
Kurs "1. Hilfe"
Passbild


Oft werden die 1. Hilfe Kurse  gemeinsam mit einem Sehtest und den Passbildern angeboten. In der Fahrschule könnt ihr Flyer verschiedener Anbieter der Kurse mitnehmen.
Nach 1 - 2 Wochen Bearbeitungszeit liegt der Prüfauftrag der DEKRA dann bei uns in der Fahrschule vor. In dieser Zeit könnt ihr bereits mit der theoretischen Ausbildung beginnen.

 

Prüfung durch die DEKRA


Theoretische Prüfung


Die theoretische Prüfung besteht aus 30 Fragen, die  innerhalb von 45 Minuten beantwortet werden müssen. Die Bearbeitung der Fragen erfolgt am Computer. Um die theoretische Prüfung zu bestehen, darf man maximal 10 Fehlerpunkte haben, jedoch ist nur eine Frage mit 5 Fehlerpunkten (Vorfahrtsfragen) zulässig.

 

Um bei der theoretischen Prüfung bereits beim ersten Mal und mit so wenig Fehlern wie möglich zu bestehen, gibt es natürlich eine Möglichkeit, sich vorher auf die Prüfungsfragen vorzubereiten.
Diese Möglichkeit ist die sogenannte „FahrschulCard“, die ihr in der Fahrschule erwerben könnt und die euch den Zugang zu einem Internetportal ermöglicht, auf dem ihr jederzeit den gesamten Fragenkatalog der Prüfungsfragen durcharbeiten könnt. Das Programm erkennt automatisch euren Fortschritt und wird euch Fragen, die ihr falsch beantwortet so oft wieder stellen, bis ihr sie richtig beantwortet.


Praktische Prüfung


In den Klassen B und A1 dauert die Prüfungszeit bis zu 45 Minuten. Die Prüfungszeit bei den Klassen A dauert bis zu 60 Minuten. Zur  praktischen Prüfung der Klasse B gehören 3 Grundfahraufgaben.

"Todsünden", wie das überfahren einer roten Ampel oder Wiederholungsfehler sind bei der Prüfung tabu.

Zwischen Vertrag und Prüfung liegt die Ausbildung


Theorieausbildung


Die Theorieausbildung besteht aus 12 Lektionen Basiswissen,

2 Lektionen Spezialwissen für PKW und

4 Lektionen Spezialwissen für Krad sowie

Selbstständiges Lernen mit dem Lehrbuch und der „FahrschulCard“

Praxisausbildung

Die Praxisausbildung der Fahrschule besteht aus einer allgemeinen Ausbildung und geht vom Sitz einstellen über Grundfahraufgaben bis hin zum Fahren in der Großstadt.

Die Spezialausbildung, also Fahrstunden, die „Sonderfahrten“ genannt werden umfassen:


Überlandfahrten
Fahren auf der Bundesautobahn
Fahren in der Dämmerung und Dunkelheit

Der Abschluss der Fahrausbildung erfolgt durch:


selbständiges Fahren in der Großstadt und
der Prüfungsvorbereitung